Botschaft der Tschechischen Republik in Wien

deutsch  česky 

Erweiterte Suche

Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Gedenkveranstaltung zum 67. Jahrestag der Befreiung Mauthausens und seiner österreichischen Nebenlager

(This article expired 21.03.2013.)

Von 12. bis 14. Mai 2012 fanden in Österreich Gedenkveranstaltungen zum 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Nebenlager statt, die dieses Jahr einen thematischen Schwerpunkt auf aus rassistischen Gründen Verfolgte legten. Vertreter der Tschechischen Botschaft in Österreich gedachten wie jedes Jahr den tschechischen Opfern mit Kranzniederlegungen in Ebensee, Gusen, Mauthausen und Melk.

Die Haupt-Gedenkveranstaltung, die an die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen durch amerikanische Soldaten am 5. Mai 1945 erinnert, fand am Sonntag, den 13. Mai 2012, statt. An ihr nahmen ca. 10.000 Menschen mit Delegationen aus ungefähr 50 Ländern teil. Die österreichische Politik war beim Gedenkakt u. a. mit Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Werner Faymann, der Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Norbert Darabos vertreten.

 

Im Rahmen der Internationalen Befreiungsfeier trat der Vorsitzende des Mauthausen Komitees Österreich Willi Mernyi auf, der die Massenvernichtung „unerwünschter Menschen“ aus rassistischen Gründen als einzigartig in der Menschheitsgeschichte bezeichnete. Gleichzeitig übte er heftige Kritik an der Burschenschafterversammlung, die am 8. Mai am Wiener Heldenplatz stattfand. Es folgten Reden von Überlebenden aus Deutschland, Russland und Polen.

Ein kleiner Gedenkakt fand unter Teilnahme von Vertretern der Tschechischen und der Slowakischen Botschaft in Österreich, des Tschechischen Vereins der Freiheitskämpfer und der Masaryk Universität in Brno auch vor dem tschechoslowakischen Denkmal statt. Botschafter Jan Koukal dankte in seiner Rede allen Anwesenden für die Teilnahme an der Feier und verwies unter anderem auf einen tragischen Jahrestag, der heuer begangen wird. Vor 70 Jahren wurden in Mauthausen jene inhaftiert und hingerichtet, die den Fallschirmjägern Gabčík und Kubiš beim Attentat auf Reinhard Heydrich geholfen hatten. Zu ihnen zählten Angehörige der Sokol-Kampfeinheit, Mitglieder des Tschechischen Roten Kreuzes, Berufssoldaten sowie Angehörige der Tschechischen Orthodoxen Kirche.

1

2

3

4