deutsch  česky 

Erweiterte Suche
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Einreisebestimmungen für Reisen aus Deutschland nach Tschechien

Deutschland ist für Tschechien ein Land mit hohem Infektionsrisiko (rote Kategorie). Der kleine Grenzverkehr bis 24 Stunden bleibt unberührt, d. h. für Reisen unter 24 Stunden wird keine Einreiseanmeldung erforderlich. Für Reisen über 24 Stunden ist eine Einreiseanmeldung notwendig, ebenso besteht eine Pflicht, den Impf-, Test- oder Genesenennachweis vorzuweisen.  Seit dem 22.11.2021 ist der Zugang zu Restaurants, Hotels, Kultur- und Sportanlagen, Friseuren und Kosmetiksalonen sowie zu Großveranstaltungen in Tschechien nur mit dem Impf- oder Genesenennachweis möglich (2G-Regel).

1) EINREISEANMELDUNG:

Die Einreise nach Tschechien (für die Reisen über 24 Stunden) ist nur mit on-line Einreiseanmeldung möglich.

2) TESTPFLICHT:

Bevor man die Reise nach Tschechien (Reisen über 24 Stunden) mit öffentlichen Verkehrsmitteln antritt (Bus, Bahn, Flugzeug), ist man verpflichtet, über einen negativen RT-PCR Testnachweis nicht älter als 72 Stunden zu verfügen. Für tschechische Staatsbürger, ihre Familienangehörige mit dem temporären Aufenthalt in der Tschechischen Republik, sowie doe EU-Bürger mit der vorübergehenden Aufenthaltsgenehmigung in Tschechien und Ausländer mit dem Daueraufenthaltsrecht in Tschechien  reicht ein Antigentest nicht älter als 48 Stunden für die Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus.

Ein Schnelltest/Antigentest nicht älter als 48 Stunden muss auch für die Kurzreisen bis zu 24 Stunden nach Tschechien mit öffentlichen Verkehrsmitteln vorgelegt werden.  Die Ausnahme aus der Testpflicht vor der Reise gilt für die individuellen Reisen der tschechischen Staatsbürger, ihren Familienangehörigen mit dem temporären Aufenthalt in der Tschechischen Republik, sowie der EU-Bürger mit der vorübergehenden Aufenthaltsgenehmigung in Tschechien oder Ausländer mit dem Daueraufenthaltsrecht in Tschechien.

Nach Ankunft in Tschechien muss man am 5. Tag nach der Ankunft (am spätesten am 7. Tag) einen RT-PCR Test durchführen lassen. Bis das Ergebnis als negativ bekannt ist, muss man die FFP2-Maske überall tragen. Man muss nicht mehr in der Quarantäne bleiben.

Ausnahmen von der Testplicht:

Geimpfte: 14 nach der Zweitimpfung bei einem Impfschema mit zwei Dosen sowie 14 Tage nach der Impfung bei einem Impfschema mit einer Dose. Es werden alle Impfzertifikate aus Deutschland anerkannt.

Genesene: der erste positive RT-PCR Test darf mindestens 11 Tage, aber nicht länger als 180 Tage zurückliegen. Als Genesenennachweis ist die ärztliche Bescheinigung in englischer Sprache zu verstehen, welche mit Stempel und Unterschrift des Arztes (in Tschechien oder in anderen EU-Land) bestätigt wird. 

 

Weitere Ausnahmen von der Test- und Meldepflicht:

- Reisen bis zu 24 Studen sowie Durchreisen;

- Grenzgänger, Grenzpendler, Schüler und Studenten, die regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich, an ihren Wohnsitz zurückkehren;

- Eltern der Kinder mit geteiltem Sorgerecht;

- Kinder bis vollendetem 12. Lebensjahr;

und weitere Gruppen laut der Schutzverordnung des Gesundheitsministeriums der Tschechischen Republik.

 

Weitere Informationen auf Englisch finden Sie auf der Webseite des Innenministeriums der Tschechischen Republik. oder auf der Webseite des Außenministeriums der Tschechischen Republik.

Seit dem 22.11.2021 gilt die Sonderverordnung des Gesundheitsministeriums der Tschechischen Republik, nach der nur Geimpfte und Genesene mit wenigen Ausnahmen den Zugang zu Restaurants, Hotels, Friseuren, Kultur- und Sportanlagen und  zu Großveranstaltungen in Tschechien haben. Kinder unter 18 Jahre, Personen mit bewiesenen Impf-Kontraindikationen  (eingetragen im tschechischen Informationssystem der Infektionskrankheiten) oder Personen mit der noch nicht vollendeten Impfung nach der ersten Dosis können sich mit dem negativen PCR-Test nicht älter als 72 Stunden nachweisen. Kinder unter 12 Jahre müssen über keinen Nachweis verfügen.