deutsch  česky 

Erweiterte Suche
na_celou_sirku
Photo: GK Drážďany
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Intensive tschechisch-sächsische Zusammenarbeit in den Bereichen Textil und Nano

Im Rahmen des Projektes der Wirtschaftsdiplomatie „TEXTIL & NANO BRIDGE Sachsen - Tschechien“ trafen in den Räumlichkeiten der IHK Chemnitz am 16. September 2019 fast 40 Unternehmer und Experten aus beiden Seiten der Grenze zusammen. Das Thema technische Textilien und die Frage, wohin sich dieser moderne Technologie-Bereich weiterentwickeln wird, verbindet sowohl die tschechischen, als auch die sächsischen Fachleute seit mehreren Jahren. Das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden stand im Jahr 2016 bei der Geburt der konkreten Zusammenarbeit zwischen dem tschechischen Textilverein ATOK und dem deutschen Verband VTI – und seitdem unterstützt weiterhin mit Vergnügung die fortlaufenden Begegnungen der Unternehmer und Experten aus der Welt der Nanotechnologien.

Neu bei diesjährigem Unternehmertreffen am 16. September war der Fokus auf den Austausch der modernsten technologischen Erkenntnisse aus dem Entwicklungsbereich. Miteingeladen wurden deshalb Forscher, die in ihren Vorträgen das Publikum mit den neuesten Forschungstrends vertraut gemacht haben.

Das Projekt wurde durch die IHK Chemnitz mitorganisiert und aus dem größten Teil durch Fördermittel des Außenministeriums der Tschechischen Republik für Förderung der Wirtschaftsdiplomatie finanziert. Unterstützung des Projektes hat auch Herr Jiří Česal, Vorsitzender des Verbandes ATOK, geleistet.

Generalkonsulin Frau Markéta Meissnerová

Generalkonsulin Frau Markéta Meissnerová

TEXTIL & NANO BRIDGE

TEXTIL & NANO BRIDGE