deutsch  česky 

Erweiterte Suche

Staatssymbole

Staatssymbole der Tschechischen Republik

I.

Staatssymbole sind gesetzlich festgelegte Zeichen, durch die der Staat seine Souveränität auszeichnet. So sind diese ein Ausdruck der Staatlichkeit.
Mittels der Staatssymbole präsentiert sich der Staat in seiner Beziehung zu anderen Staaten, durch sie drückt er seine Geschichte, Gebietsentwicklung sowie seinen staatsrechtlichen Charakter und nationale Identität aus.
Das Aussehen der Staatssymbole hat seine historische Begründung.

II.

Die offiziellen Staatssymbole der Tschechischen Republik sind:

  • die Staatsfarben,

  • das große und kleine Staatswappen,

  • die Präsidentenstandarte,

  • das Staatssiegel,

  • die Nationalhymne

Als inoffizielles Staatssymbol (nicht gesetzlich geregelt) verdient es der Staatsbaum erwähnt zu werden.

III.

Die Staatssymbole der Tschechischen Republik werden durch die folgenden Gesetze geregelt:

  • - Gesetz Nr.: 3/1993 Sb., über die Staatssymbole der Tschechischen Republik im Wortlaut des Gesetzes 154/1998 Sb.,

  • - Gesetz Nr.: 352/2001 Sb., über die Verwendung der Staatssymbole der Tschechischen Republik und über die Änderung mancher Gesetze.

IV.

Die genaue Farbsetzung für den Computerdruck der Symbole wurde weder durch das Gesetz 3/1993 Sb., noch durch das Gesetz 154/1998 Sb. festgelegt, es wird allerdings bindend davon ausgegangen, dass die reproduzierten Farben der Bildanlage dieser Gesetze entsprechen soll.

V.

Im folgenden Text finden Sie die gesamten Staatssymbole der Tschechischen Republik mit einer historischen Erklärung und einer Verwendungserläuterung.
Ganz am Ende des Textes bieten wir die elektronische Version der Symbole zum Herunterladen für den korrekten Druck in professioneller Druckqualität sowie einen Link zu der Bildanlage des Gesetzes über die Staatssymbole zur Kontrolle.
Wir möchten darauf hinweisen, dass der Garant der Problematik der Staatssymbole das Innenministerium der Tschechischen Republik ist.

Staatsfarben ("sog. Trikolore"):

Trikolóra ČRDie Farben weiß, rot und blau (in dieser Reihenfolge!) sind traditionelle slawische Farben.
Die Farben weiß und rot sind historische tschechische Farben, die von dem traditionellen tschechischen Wappen (ein silberner Löwe auf rotem Feld) abgeleitet worden sind. Die blaue Farbe gilt heute als Erinnerung an das Feld des Mährischen Wappens.

Fahne:

Trikolóra ČR vlajka ČR svisleDie Tschechische Republik übernahm bei ihrer Entstehung zum 1. Januar 1993 (Entstehung durch die friedliche Teilung der Tschechoslowakei in die Tschechische und Slowakische Republik) die Fahne der ehemaligen Tschechoslowakei, die von der Nationalversammelung der tschechoslowakischen Republik am 30. März 1920 angenommen wurde.
Das Größenverhältnis des blauen Keiles zu den weißen (oben) und roten (unten) Feldern soll proportional 2:3 sein (siehe Abbildung oben).

Den traditionellen heraldischen Regelungen zu Folge wird die führende Farbe (weiß) beim korrekten Aufhängen der Fahne im waagerechten Zustand nach oben, mit dem blauen Keil links (Richtung Stange) und der roten Farbe nach unten gehängt. Im senkrechten Zustand befindet sich demzufolge die weiße Farbe links, der blaue Keil nach oben und die rote Farbe rechts (siehe Abbildungen oben).

Staatswappen (groß und klein):

Das große Staatswappen (links) vereint die historischen Landeswappen der Länder Böhmen, Mähren und Schlesien. Außer dem großen Staatswappen benutzt die Tschechische Republik auch das kleine Staatswappen (rechts).

Der Löwe, ein traditionelles heraldisches Zeichen, ist nachweislich zum ersten Mal schon im Jahre 1247 auf den Siegeln des Königssohns und späteren Königs Přemysl II. Otakar befindlich.

Der karierte Mährische Adler tritt zum ersten Mal auf dem Siegel des Markgrafen Přemysl aus der Mitte des 13. Jahrhunderts und auf dem Stadtsiegel der Stadt Znojmo (Znajm) vom Jahr 1272 auf. Das karieren des Adlers (in den tschechischen Farben) stellt eine der heraldischen Möglichkeiten gleiche Zeichen verschiedener Länder oder Adelsabstammungen zu unterscheiden dar.

Das schlesische Wappen hat seinen Ursprung im Schild des Fürstentums Breslau (Vratislav), als Symbol von Schlesien benutzte es zum ersten Mal Johann von Luxemburg (Jan Lucemburský).

Präsidentenstandarte:

Prezidentská standartaDie Präsidentenstandarte des tschechischen Präsidenten wurde zwischen den Jahren 1990 und 1993 zu ihrer heutigen Form modifiziert. Nach der Teilung der Tschechoslowakei nahm der tschechische Präsident die Standarte an. Sie wird als offizielle Standarte geführt (z.B. auf dem Wagen oder Flugzeug des Präsidenten) und weht der protokollarischen Tradition gemäss auf dem Dach der Prager Burg (Sitz des Präsidenten) immer dann, wenn der Präsident im Lande ist.

Die weiße Standarte wird von weißen, roten und blauen Flammen umrahmt, auf dem weißen Feld befindet sich zentral das große Staatswappen von gelben (goldenen) Lindenzweigen umrahmt. Der Text "PRAVDA VÍTĚZÍ" bedeutet "Die Wahrheit siegt".

Staatssiegel:

státní pečeť ČRDas Staatssiegel der Tschechischen Republik besteht aus dem großen Staatswappen auf einer Grundlage von Lindenzweigen und von dem text "ČESKÁ REPUBLIKA" umrahmt.

Das Staatssiegel wird bei der Unterzeichnung internationaler Abkommen benutzt, sowie auf den Beglaubigungsschreiben diplomatischer Vertreter und in Fällen, die von einem Sondergesetz oder von einem internationalen Abkommen geregelt sind. Das Staatssiegel wird auch dann benutzt, wenn es der Tradition gemäss üblich ist.

Staatshymne:

Kde domov muj (Wo ist mein Vaterland) - die Musik

Das letzte der offiziellen Staatssymbole der Tschechischen Republik ist die Staatshymne. Sie besteht aus dem ersten Vers des Liedes "Kde domov můj" ("Wo ist mein Vaterland") von Frantíšek Škroup und Josef Kajetán. Dieses Libretto war ein Bestandteil der Uraufführung der Oper "Fidlovačka" ("Das Fiedelfest") im Jahre 1834 im Prager Ständetheater.

Die Hymne kann während Nationalfeiertage gesungen und gespielt werden, sowie bei anderen Gelegenheiten, wo es üblich ist (z.B. vor dem Anfang einer internationalen Sportbegegnung, bei kulturellen Ereignissen internationaler oder feierlicher Art u.Ä).


Der tschechische Originaltext:

Kde domov můj? Kde domov můj?

Voda hučí po lučinách,
Bory šumí po skalinách,
V sadě skví se jara květ,
Zemský ráj to na pohled!
A to je ta krásná země,
Země česká domov můj!

Die deutsche Nachdichtung:

Wo ist mein Heim, mein Vaterland?

Wo durch Wiesen Bäche brausen,
Wo auf Felsen Wälder sausen,
Wo ein Eden uns entzückt,
Wenn der Lenz die Fluren schmückt!
Dieses Land, so schön vor allen,
Böhmen ist mein Heimatland!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nationalbaum:

 Lípa - národní strom

Lipová ratolest

Die Linde

Es wird darauf hingewiesen, dass der Nationalbaum nicht zu den offiziellen Staatssymbolen gehört, die Linde wird übrigens auch von anderen slawischen Nationen als Nationalbaum beansprucht.

Staatsymbole zum Herunterladen

Staatswappen-groß.ai
Staatswappen-groß.eps
Staatswappen-groß.jpeg

Staatswappen-klein.ai
Staatswappen-klein.eps
Staatswappen-klein.jpeg

Fahne.jpeg

Fahne.ai



Anlagen

hymna ČR 377 KB WAV (FILE_TYPE_WAV) 22.10.2008

ČR-velký znak.ai 396 KB AI (FILE_TYPE_AI) 26.08.2008

ČR-velký znak.eps 725 KB EPS (Encapsulated Postscript) 26.08.2008

ČR-malý znak.ai 180 KB AI (FILE_TYPE_AI) 26.08.2008

ČR-malý znak.eps 1 MB EPS (Encapsulated Postscript) 26.08.2008

Vlajka ČR 59 KB AI (FILE_TYPE_AI) 26.08.2008