deutsch  česky 

Erweiterte Suche
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Denkmal für ZwangsarbeiterInnen in Österreich

Die oberösterreichische Stadt Attnang-Puchheim hat seit 6. Mai ein Denkmal für ZwangsarbeiterInnen, die während des Zweiten Weltkrieges vom Nazi-Regime in oberösterreichische Industriebetriebe und das Außenlager des Konzentrationslagers Mauthausen – Ebensee – deportiert wurden.

Das Mauthausen Komitee in Vöcklabruck, Vertreter der ÖBB und SchülerInnen sowie LehrerInnen der dortigen Berufsschule erneuerten das Denkmal, das symbolisch auf das Kriegsende Bezug nimmt, als die Luftstreitkräfte der Alliierten systematisch wichtige Eisenbahnverkehrsknotenpunkte bombardierten und bei Aufräumarbeiten an Bahnhöfen Hunderte ZwangsarbeiterInnen ihr Leben ließen.

An der Veranstaltung nahmen die Überlebende des Theresienstädter Ghettos Dr. Michaela Vidlákova, Mitglied der Theresienstädter Initiative, und der Botschafter der Tschechischen Republik Jan Sechter teil. 


 

http://www.memorial-ebensee.at/

http://blog.oebb.at/mediacenter/denkmalenthuellung-am-bahnhof-attnang-puchheim/

http://www.zeitzeugen-dialog.de/cz/?id=230