deutsch  česky 

Erweiterte Suche
na_celou_sirku
Photo: Petr Richard Mauthner
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Diskussion über menschliches Glück mit Chirurg und Universitätsprofessor Pavel Pafko

Am Freitag, den 18. März, hat in der Tschechischen Botschaft die Vorlesung des Chirurgen Dr. Pavel Pafko, DrSc. Die Veranstaltung wurde in Kooperation dem tschechischen Verein Alumni-CZ-Austria vorbereitet und von der Folkloregruppe Rozmarín eröffnet, von Matej Steiner auf der Fujara. dem traditionellen slowakischen Hirtenblasinstrument, musikalisch umrahmt.

Sind reiche Menschen glücklicher als die ärmeren? Hängt das Glücksgefühl von unserem Alter ab? Wie können wir das Glück in unserem Leben erreichen? Über solche Fragen denken viele von uns nach. Univ.-Prof. Pafko hat in seiner fesselnden Vorlesung wertvolle Denkanstoße in humorvoller Form angeboten und dabei aus seiner reichen Lebens- und Berufserfahrung geschöpft. In den zweiten Teil des Abends - das traditionelle Networking - sind die Gäste mit der Aufmunterung entsendet worden, dass wir keinen Grund haben, unglücklich zu sein, dass wir das Leben mit Abstand betrachten sollten und dass man sich über Kleinigkeiten freuen sollte.

Der bekannte Bauch- und Brustschirurg wurde in Bratislava geboren und ist also Tschechoslowake durch Herrkunft. Der kulturelle Teil des Programms wurde mit Tönen der slowakischen Musik begleitet. Die wienerische Folkloregruppe Rozmarín hat traditionelle slowakische Tänze vorgestellt, ein Mitglied der Gruppe die Fujara. Dieses traditionelle Holzblas-Musikinstrument der slowakischen Hirten wurde 2015 auf die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit von UNESCO gesetzt.

Der bis zum letzten Stuhl gefüllte Saal der Botschaft hat es bestätigt, dass sich der Verein Alumni-CZ-Austria während der 6 Jahre seiner Tätigkeit in Wien sehr gut etabliert hatte, und dass seine Mitgliedern und Sympathisanten dadurch von einem attraktiven Programm profitieren können.

Galerie


Diskussion über menschliches Glück mit Pavel Pafko