deutsch  česky 

Erweiterte Suche
na_celou_sirku
Photo: © vlada.cz
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Premier Babiš in Wien zu Gesprächen mit Bundeskanzler Kurz über die Verteilung von Covid-19-Impfungen

Auf Einladung von Bundeskanzler Sebastian Kurz besuchte der tschechische Premier Andrej Babiš am Dienstag den 16. März Wien. Hauptthema der Gespräche mit Kurz war die Lieferung und Verteilung der Corona-Impfstoffe in der EU. Mit Bildungsminister Heinz Faßmann sprach der Premierminister über die Erfahrungen bei den Corona-Tests an Schulen.

Bei seinem Besuch in Wien traf sich der tschechische Premierminister Andrej Babiš mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, dem bulgarischen Regierungschef Bojko Borisov und dem slowenischen Regierungschef Janez Janša. Per Videokonferenz zugeschaltet waren auch der kroatische Premierminister Anderj Plenković und der litauische Premierminister Krišjānis Krainš. Hauptthema der Zusammenkunft war die Versorgung und Verteilung der Covid-19-Impfstoffe innerhalb der EU.

Zudem traf sich Babiš mit dem Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Heinz Faßmann. Minister Faßmann stellte das Konzept der Selbsttests von Kindern an österreichischen Schulen vor und bestätigte den erfolgreichen Verlauf. In Österreich wird seit dem 8. Februar wieder regulär unterrichtet. Er sprach auch über die geplanten Matura-Abschlussprüfungen, bei denen Schülern mehr Bearbeitungszeit eingeräumt und die für ein Bestehen notwendige Punkteanzahl reduziert wird.

Andrej Babiš legte während seines Besuches zusammen mit Botschafterin Ivana Červenková am Denkmal zum Terroranschlag in Wien vom 2. November 2020 Blumen nieder. Beim dem islamistischen Attentat kamen vergangenes Jahr 4 Menschen zu Tode und viele weitere verletzt wurden.

Galerie


Premierminister Babiš zu Besuch in Wien