deutsch  česky 

Erweiterte Suche
na_celou_sirku
Photo: © ALUMNI-CZ-Austria
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Vortrag eines Reisenden: Jiří Horák über "Erinnerungen an Afrika - Auf österreichischen Spuren"

In Zusammenarbeit mit dem Verein ALUMNI-CZ-Austria veranstaltete die Tschechische Botschaft in Wien einen Vortrag des Rechtsanwalts und Weltreisenden JUDr. Jiří Horák. In seiner Präsentation nahm Horák die Zuhörer auf eine Reise durch Subsahara-Afrika und an Orte mit, an denen sich österreichische und tschechische Spuren finden lassen. Auf den Vortrag folgte eine Diskussion und das obligatorische Networking der Vereinsmitglieder.

JUDr. Jiří Horák blickt auf eine lange Karriere als ausgezeichnete Jurist zurück. Nach der Samtenen Revolution gründete und leitete er eine sehr erfolgreiche Anwaltskanzlei, die er nach 20 Jahren mit dem Prager Büro der weltweit tätigen amerikanischen Anwaltskanzlei White & Case fusionierte. Er beschloss, das verdiente Geld zu verwenden, um sich seinen Lebenstraum zu erfüllen - die Welt zu sehen. Jahr für Jahr kommt er seinem Ziel immer näher, alle Länder der Welt bereist zu haben.

In einem Vortrag mit dem Titel "Memories of Africa - Austrian Footprints" teilte er mit Publikum seine Fotografien und Erfahrungen seines letzten Langzeitaufenthalts in Afrika, bei dem er unter anderem den Südsudan, Äthiopien, Eritrea und Somalia besuchte. Besonders interessierten ihn Orte, an denen österreichische Spuren zu finden sind. Seinen Vortrag schloss er mit der Schilderung seines Aufenthalt in Agadez, einer Wüstenstadt im zentralen Teil des Niger, wo er bei Eva, einer Tschechin, die dort ihre zweite Heimat fand, lebte.

Nach dem Vortrag fand das traditionelle Networking der Besucher statt, die sich vom Thema sichtlich beeindruckt zeigten und an weiteren Details und Erfahrungen des passionierten Reisenden interessiert waren.

Galerie


Erinnerungen an Afrika - Auf österreichischen Spuren