deutsch  česky 

Erweiterte Suche
na_celou_sirku
Photo: Wiener Linien; www.dako-cz.cz
Artikelhinweis  Drucken  Decrease font size Increase font size

Die tschechische Firma DAKO-CZ gewann in Kooperation mit Siemens große Aufträge für Schienenfahrzeuge in Österreich

Die Firma DAKO-CZ, einziger tschechischer Erzeuger vom Bremssystemen für Schienenfahrzeuge in Tschechien, hat sich in den letzten Jahren als fixer Partner von Siemens bei Aufträgen des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs etabliert. Die erfolgreiche Tätigkeit von DAKO als Zulieferer des Münchener Industriekonzerns für die U-Bahnen in Warschau, Nürnberg, Sofia und Bangkok findet nun erstmals auch in Österreich ihre Ausprägung. 2019 fällt der Startschuss für gleich zwei Großaufträge für Schienenfahrzeuge in Österreich, bei denen Siemens auf das Know-How des tschechischen Unternehmens setzt.

Zum einen beginnt DAKO-CZ im Herbst dieses Jahres mit der Lieferung von Bremskomponenten für 34 Sechs-Wagen-Garnituren der Wiener U-Bahn. Der betreffende Auftrag an das Unternehmen Siemens wird bis 2030 ausgeführt und stellt insofern eine Besonderheit dar, als Siemens dabei mittels seines Fahrzeugkonzepts INSPIRO eine neue U-Bahn-Plattform zur Anwendung bringt. Die als Typ X bezeichneten Wagen werden an die vollautomatische Zugführung (d.h. ohne Zugführer) angepasst. Die Lieferung der Bremskomponenten von DAKO für die neuen U-Bahn-Garnituren in Wien umfasst Kollektorpanels, Drosseln, Differentialventile, Luftfederungsventile, Rohrleitungshähne und Bremsbelaghalter.

Genauso bedeutend ist der Auftrag an Lieferung von Bremskomponenten für die 163 Wagen der 21 Fernverkehrszüge der Marke ÖBB DANI, die Siemens vom November 2019 bis 2022 an die ÖBB liefern wird. Der Auftrag inkludiert unter anderem Steuerpanels, die speziell für die Anforderungen von Siemens entworfen wurden. Der Wert des Gesamtauftrags liegt bei rund 375 Mil. €, jener der Zulieferleistungen von DAKO bei 2,3 Mil. € mit der Möglichkeit einer Erhöhung um eine weitere Million Euro. Dabei handelt es sich jedoch nur um die erste Etappe eines der größten Aufträge im europäischen Bahngeschäft, bei dem die ÖBB Siemens mit der Lieferung von insgesamt 700 Reisezugwagen im Wert von 1,5 Mrd. €. beauftragt haben.

DAKO-CZ stellt somit eines der Beispiele tschechischer Firmen dar, die dank ihrem technologischen Know-how und innovativen Lösungen zur Realisierung von Großprojekten der Verkehrsinfrastruktur in Österreich erfolgreich beitragen.

 

Wirtschafts- und Handelsabteilung, Botschaft der Tschechischen Republik in Österreich